Werde Fan auf Facebook

/// Rückschau: 14.-18.09.2016 Städtetour Berlin

Visit link
26 Sep / 2016
Autor: Frisch-Auf Tags: There is no tags

Bookmark and Share

28 gut gelaunte Wanderer mit ihren Stadtführerinnen Edith Braun und Gudrun Mathy starteten am frühen Mittwochmorgen in Richtung Bundeshauptstadt Berlin. Ausnahmsweise sollte nicht gewandert werden, sondern das Erlebnis Berlin, die sich dauernd wandelnde Stadt, sollte im Vordergrund stehen.

Alle waren sehr gespannt auf das Hotel am Kudamm. Es war ein Volltreffer was Lage, Komfort und Verpflegung betraf! Hier schon einmal einen herzlichen Dank an die Firma Winzenhöler für die vortreffliche Organisation! Das Abendessen wurde im Haus der 100 Biere eingenommen und trug sehr zur Geselligkeit bei. Gut gestärkt und ausgeruht ging es am nächsten Morgen zur großen Stadtrundfahrt mit einen Stadtführerin, die uns einen ersten Eindruck der berühmten „Berliner Schnauze“ vermittelte. Für viele von uns war es faszinierend zu sehen, wie sich Berlin verändert hat und immer noch ständig im Wandel ist. Unser Busfahrer Tom behielt trotz Straßensperrungen und Umleitungen bewundernswert die Nerven. Höhepunkte der Stadtrundfahrt waren: Die East Side Gallery(von Künstlern bemaltet Teilstück der Berliner Mauer), der Gang durchs Brandenburger Tor, die wunderbar restaurierten Hackeschen Höfe, die Wiege Berlins, das Nikolei Viertel und der Gendarmenmarkt mit dem französischen und dem deutschen Dom, einer der schönsten Plätze Europas. Der Abend stand ganz im Zeichen der „Stars in Concert“, einer Musikveranstaltung im Estrelle Hotel. Die Verfasserin dieses Berichtes zog einen Besuch der Monkey Bar hoch über dem Kudamm mit einem phänomenalen Blick auf das nächtliche Berlin vor. Am nächsten Tag ging es mit dem Bus durch den wunderschönen Grunewald mit seinen alten Villen nach Potsdam. Unvergesslich bleibt ein Gang über die Glienicker Brücke, auf der es im „kalten Krieg“ mehrmals zu einem Agentenaustausch kam. Bei traumhaftem Spätsommerwetter ging es in Potsdam zuerst zum Cecilienhof, dem Ort der berühmten Potsdamer Konferenz nach dem 2. Weltkrieg. Nach einem Parkbummel fuhren wir weiter durch die Stadt zum berühmten Schloss Sanssouci, der Sommerresidenz Friedrichs des Großen. Die zweistündige Führung wäre einen eigenen Bericht wert. Bei einer gemütlichen Schiffstour von Potsdam nach Wannsee konnte man die vielen Eindrücke nochmal nachwirken lassen. Vorbei an der Filmstadt Babelsberg, einer bevorzugten Luxuswohnanlage und dem Kleinen Wannsee mit seinen historischen Villen berühmter Künstler kehrten wir müde, aber erfüllt von den Eindrücken des schönen Tages ins Hotel zurück. Der nächste Tag war zur freien Verfügung und wurde für Meseumsbesuche, Bootsfahrten auf der Spree und Stadtbummel gerne genutzt. Auch ein kräftiger kurzer Regen zur Mittagszeit konnte die Stimmung nicht trüben. Der Tag stand im Zeichen des Bundesvolkstanztreffens. An mehreren zentralen Stellen traten Tanzgruppen auf, die sich dann am Abend in Groß Beeren zur Veranstaltung „Großes Tanzfest“ trafen. Trachtengruppen aus ganz Deutschland, Japan, Finnland und England trafen sich zu gemeinsamen Tanz in einer schönen Atmosphäre. Das war ganz sicher ein Highlight unserer Reise. Viel zu schnell war der letzte Tag gekommen. Im ehemaligen Flughafen Tempelhof gab es noch eine sehr informative Führung“ Verborgener Orte“. Sie führte auf das Dach des seit 1923 bestehenden, aber nie fertig gebauten Flughafens, dann in Kellergewölbe, ehemalige Luftschutzbunker und einen großen Tunnel. Tempelhof wurde 2008 für den Flugverkehr geschlossen und nun warten alle auf den neuen Flughafen Schönefeld… Unser Gruppenfoto entstand vor dem Luftbrückendenkmal, der „Hungerhake“, das zur Erinnerung an die alliierte Luftbrücke zur Versorgung der Berliner 1948/49 errichtet wurde. Nach dem Essen in Weimar kehrten wir am Abend nach fünf wunderbaren Tagen in die Heimat zurück. An dieser Stelle wollen wir Gudrun Mathy und Edith Braun einen Riesendank aussprechen, die uns mit einer Tombola die Rückfahrt versüßten. Alle Gewinne waren selbst hergestellt und hatten einen Bezug zu Berlin, z.B. eine gehäkelte Currywurst. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an unseren unermüdlichen und immer freundlichen Busfahrer Tom. Wir werden alle noch sehr lange an die erlebnisreichen Tage mit Freude und Wehmut zurückdenken. „Berlin ist eine Reise wert“… B.M.

Am 04.11.2016 wollen wir uns zu einem Nachtreff im Wanderheim Fotos der Reise gemeinsam ansehen und Erinnerungen austauschen, Hierzu sind alle Reiseteilnehmer und Interessenten herzlich eingeladen. Fotos bitte schnellst möglich auf einem Medienträger bei Karin Mathy abgeben. Sie stellt eine Foto-Show zusammen.

17.09.2016 Bundesvolkstanztreffen in Berlin

Am Samstag, den 17.09.16, besuchten 19 tanzbegeisterte Wanderfreundinnen/ freunde das Bundesvolkstanztreffen in Berlin.

Mit Live Musik, gespielt von „Stuttgarter Volkstanzmusik“ und „Sträkelstrakel“, konnten sich rund 500 Volkstänzler zu Polka, Dreher und Walzer auf der Tanzfläche tänzerisch austoben. Auch das Zuschauen war ein Augenschmaus. Zu sehen waren viele verschiedene Trachten, Dirndl, bestickte Hauben, Lederhosen etc. Höhepunkte dieses Abends waren natürlich die Auftritte der ausländischen Volkstanzgruppen aus Japan, England und Finnland. Bereits am Vormittag fanden z.B. vor dem Reichstagsgebäude, Schlossplatz Köpenick und Potsdamer Platz Tanzaufführungen von verschiedenen Gruppen statt. Die Tänzerinnen der Trachten und Folkloregruppe der Wandergesellschaft Frisch-Auf haben an beiden Veranstaltungen mitgetanzt. Danke an die Wanderfreundinnen/freunde die uns begleitet haben und besonderen Dank an unseren Busfahrer Tom.





Copyright - Wandergesellschaft „Frisch-Auf“ 1922 Münster e.V. Intern