Werde Fan auf Facebook

/// Rückschau: Mandolinenkonzert in der kath. Kirche am 23.11.2014

01 Dez / 2014
Autor: Frisch-Auf Tags: ,

Bookmark and Share

Orchesterbild
Über 200 Zuhörer waren in die katholische Kirche in Münster gekommen, um den Klängen des Mandolinenorchesters der Wandergesellschaft zu lauschen.

Mit der Ouvertüre aus der Don Quichote Suite von Georg Philipp Telemann eröffnete das Orchester den Nachmittag unter der Leitung von Antje Rosenberger, die bereits 7 Jahre den Dirigentenstab inne hat und seit einigen Jahren Münster zu ihrer Wahlheimat erkoren hat. Nach einem weiteren klassischen Stück, der Sinfonie G-Dur, welches aus drei Sätzen besteht entführte uns das Orchester schließlich nach Japan. Mit einem japanischen Kinderlied und „YUME“, was übersetzt „Traum“ bedeutet, tauchte man in die fernöstliche Welt ein.

Besonders zu erwähnen ist das japanische Stück The Song of Japanese Autumn Dieser beschreibt den Kampf der Bauern im Frühherbst gegen die Zeit, bevor ein Herbststurm mit heftigen Regenschauern hereinbricht, nach dem sich das Wetter zum Ende des Stückes wieder beruhigt.

Sigrid Liebler und Sylvia Lehmann konnten hier gekonnt solistisch auf ihren Mandolinen überzeugen. Auch Modernes kam zu Gehör. Mit dem bekannten Stück „Somebody that I used to know“ von Gotye kamen nicht nur verschiedene Schlagwerke zum Einsatz, auch wurde das Stück von der jungen Sängerin Ann-Kathrin Stallmayer aus Rödermark gekonnt dargebracht. Mit einem Walzer verabschiedete sich das Mandolinenorchester bei seinem Publikum. Die Spenden dieser Veranstaltung gehen an die John.F.Kennedy Schule und die Aue-Schule in Münster für ihre musikalischen Projekte.

Ein Dank allen Konzertbesuchern, den Solisten und vor allem der katholischen Kirche, in deren Räumen die Mandolinenmusik hervorragend zur Geltung komm





Copyright - Wandergesellschaft „Frisch-Auf“ 1922 Münster e.V. Intern