Werde Fan auf Facebook

/// Rückschau: 08.05.- 12.05.2019 Wanderfreunde Frisch Auf Münster und Wanderclub Edelweiß Dudenhofen auf Fahrt in den Spreewald

20 Mai / 2019
Autor: Frisch-Auf Tags:

Bookmark and Share

Zur zweiten gemeinsamen, mehrtägigen Ausflugsfahrt fuhren unter der Reisebegleitung von Karin und Bernhard Mathy, sowie Edith Braun, 47 Teilnehmer mit Zwischenstopp in Erfurt, nach Cottbus in den Spreewald, um dort ereignisreiche Tage zu verbringen.

Es war eine mit Erlebnissen voll ausgefüllte Zeit, wobei das Wetter, das nicht immer mitspielen wollte, aber eine untergeordnete Rolle spielte, denn man trug die Sonne im Herzen. Unter der sachkundigen Führung an 3 Tagen durch Reiseführer Uwe lernte man Bekanntes, aber auch viel Unbekanntes aus dem Spreewald kennen. Man sah die bizarre Mondlandschaft des Braunkohlentagebaus bei Welzow, erlebte eine nostalgische Fahrt mit der Waldeisenbahn (Foto), die am Endpunkt den von Fürst Pückler gestalteten Muskauer Park mit seinem prunkvollen Schloss, zum Höhepunkt hatte. Die romantische Auenlandschaft zeigte sich bei einer Spreewaldfahrt nach Lübbenau, wo bei einer kleinen Rundwanderung über Lehde sich eine Stadtführung anschloss, die neben vielen Kunstobjekten auch die alte Zeit des Ortes sichtbar machte. Während einer lustiger Kahnfahrt lernte man Flora und Fauna um die stillen Fließe kennen, in der noch Nutria, Bieber und brütende Schwäne zuhause sind. Der letzte Tag offenbarte noch einmal so richtig die Krönung der Tour, mit Branitzer Park, einem Meisterwerk der Gartenbaukunst, mit Schloss und der Seepyramide, der letzten Ruhestätte des Fürsten Pückler, Führung durch die beeindruckende Schinkelkirche mit anschließendem Besuch der historischen Holländermühle von 1850, für Säge-, Getreide- und Leinölmahlbetrieb. Nach einer erneuten Kahnfahrt traf man sich im Kornspeicher-Museum, um nach einer ausgiebigen Führung bei Kaffee und Kuchen den Tag ausklingen zu lassen. Auf der Heimreise, geführte Stadtbesichtigung in Dresden, die geplante Einkehr bei fränkischen Spezialitäten in Schweinfurt musste wegen Stau ausfallen, doch das konnte die Freude der Teilnehmer nicht trüben, hatten sie doch gemeinsam eine schöne Zeit verbracht.

Herzlichen Dank an Dieter den Fahrer und seinen Bord-Service Edeltraut von der Firma Winzenhöler für ihr großes Engagement und ganz besonderen Dank an das Reiseleitungs-Trio Karin, Edith und Bernhard, das immer zur Stelle war und für viele angenehme Überraschungen sorgte, ob Muttertags Sekt, Süßes und Saures mit selbstgehäkelten Gurken, Singen aus dem Liederbuch oder auch bei vorgetragenen “wahren“ Begebenheiten durch Bernhard.





Copyright - Wandergesellschaft „Frisch-Auf“ 1922 Münster e.V. Intern