Werde Fan auf Facebook

/// Vereinsnachrichten für die Woche 48 (25.11. bis 01.12.2019)

25 Nov / 2019
Autor: Frisch-Auf Tags:

Bookmark and Share

Veröffentlichung der Vereinsmitteilungen für die 48. Woche 2019

29.11.2019 Nähtreff

Am Freitag den 29.11.2019 ab 9:30 Uhr treffen wir uns wieder im Wanderheim um etwas Kreatives mit der Nähmaschine zu gestalten.

30.11.2019 Ludus Chimaerae

Oh spectatores, wir vom Ludus Chimaerae müssen das Training am nächsten Samstag, den 30.11.2019, leider ausfallen lassen. Grund dafür ist ein wunderbares und besinnliches Adventsbasteln im Wanderheim.

Wir wünschen schöne Feiertag und frohe Saturnalien, Euer Ludus Chimaerae

30.11.2019 Adventbasteln

Auch in diesem Jahr laden wir zu einem Adventbasteln ins Wanderheim ein. Wir basteln Figuren: Engelchen und Wichtel, Tannenmännchen und Weihnachtsmänner aus Eierkartons, Farben, Perlen und Garne, sie schmücken den Weihnachtsstrauß. Und da es auch die Zeit der Lichter ist, basteln wir Tischlaternen in zwei Größen aus Folie und Stoff. Entweder bunte Laternen oder edle Laternen aus Gardinenstoffe, die auch noch mit Sternen oder ähnliches verziert werden können: Es ist die Zeit der Lichter, eine warm flackernde Kerze spendet gemütliches Licht für Wärme im Herzen. Ab 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr wird „gewerkelt“, es ist jeder herzlich eingeladen. Es wird ein Unkostenbeitrag von 5,00 € pro Peron und pro Aktion eingesammelt.

06.12.2019 Offenes Wanderheim

Am Freitag den 06.12.2019 treffen wir uns um 19:00 Uhr zu einem gemütlichen vorweihnachtlichen Abend im Wanderheim. Gerne können Plätzchen mitgebracht werden. Die bestellten T-Shirts mit unserem neuen Logo sind da und liegen an diesem Freitag zum Abholen bereit.

08.12.2019 Weihnachtliche Wanderung nach Straßburg

Wie in jedem Jahr besuchen die Wanderfreunde, bei der letzten Wanderung im Jahr, einen Weihnachtsmarkt. Dieses Jahr haben die Wanderführer Hella und Heinz Klimek sowie Karin und Bernhard Mathy ein ganz besonderes Highlight ausgesucht. Es geht nach Frankreich ins Elsass nach Strasbourg. Rund um das Straßburger Münster ist ein großer Weihnachtsmarkt. Auch die Altstadt, die mit einem Kanal umgeben ist bietet viele interessante Eindrücke. Die Wanderführer haben eine fachkundige Führung für 90 Min. gebucht, dass jeder erst einmal einen Eindruck erhält, bevor er auf eigene Faust den großen Markt erkundet. Auch das Straßburger Münster kann danach besichtigt werden. Wir werden diesmal nicht gemeinsam einkehren, damit wir die vielen kulinarischen Köstlichkeiten des Weihnachtsmarktes genießen können. Wer möchte kann sich nach der Führung an den Bootsanleger begeben. Eine einstündige Fahrt um die Altstadt mit 2 Schleusen ist sehr empfehlenswert. Wir starten am Rathausplatz um 8.00 Uhr, danach holen wir die Altheimer Teilnehmer ab. Die Rückfahrt ist gegen 17.00 Uhr geplant, denn wir wollen bis 20.00 Uhr wieder in Münster sein. Der Kostenbeitrag beträgt für Mitglieder 38.- € In dem Betrag ist eine Gebühr für eine 90 min. Führung dabei. Für Gäste beträgt der Beitrag 43.- €. Für Kinder ab 7 Jahren und Jugendliche in Begleitung eines Erwachsenen bis 14 Jahren beträgt der Preis 5.- €. Bitte meldet euch frühzeitig an, da erwartungsgemäß viele Wanderer mitfahren wollen.

Wanderplanänderung

Aus terminlichen Gründen muss eine Korrektur in unserem Wanderplan vorgenommen werden. Die Wanderung am 5.Januar 2020 „Mit der S-Bahn nach Frankfurt zum Ebbelwoi“ wird auf den 26.1.2020 verschoben. Dafür wird am 5. Januar 2020 eine Museumstour stattfinden. Näheres in einer späteren Presse. Des Weiteren findet noch eine Wanderung am 26. April 2020 im Fischbachtal statt. Der Pilgerpfad II um Niedernhausen wird erwandert. Wanderführer für diese Tour sind Brigitte Mark und Bettina Denk.

06.-10.09.2020 Willkommen im Land der Maare und Vulkane

Weite Höhen, dichte Wälder, klare Bäche, duftende Wiesen und hübsche Dörfer, so präsentiert sich die Vulkaneifel als schmucke Urlaubsregion, ursprünglich und friedlich. Friedlich? Unter der Oberfläche herrscht jedoch nicht wirklich Stille. Die gewaltigen vulkanischen Kräfte, die einst zur Entstehung dieser zauberhaften, teils auch rauen Landschaft geführt haben, sind noch aktiv. Feuer und Wasser haben die Vulkaneifel geformt und formen sie noch heute. Sie erzählt von unruhigen Zeiten während der zurückliegenden 400 Millionen Jahre. 230km Rad- und Wanderwege führen durch die landschaftsprägende Geschichte der Vulkaneifel. Beindruckend sind die kreisrunden Maare, die aus der Luft wie riesengroße Augen aus der Region schauen. Es sind die Wahrzeichen der Vulkaneifel und von einer Ursprünglichkeit und natürlichen Schönheit, die einfach immer wieder magisch anzieht. Riesige Laub- und Nadelwälder wechseln sich mit Bächen, durchzogenen Dickichten und saftigen Wiesen ab und bieten auch einer artenreichen Tierwelt genügend Raum, sich frei zu bewegen. In diesem einzigartigen Naturschutzgebiet lässt sich wunderbar Fauna und Flora entdecken. Straßen, Eifelsteig, Wanderwege und –pfade winden sich aufwärts über Höhen (mit Aussichtsplattformen) und wieder abwärts zu den grünen Tälern und zu den nahezu mystisch wirkenden Maaren. Sie zeichnen eine in Deutschland einzigartige Landschaft. Gillenfeld, mit seiner Lage am Pulvermaar (max. Tiefe 72 m und eine Wasserfläche von 37,7 Hektar) gehört zu den attraktivsten Gegenden der Vulkaneifel. Aber auch das kleine beschauliche Dorf Schalkenmehren. Es bietet vor allem eins: und zwar das größte Maar der Eifel vor den Toren des Ortes, das Schalkenmehrerer Maar mit 2 weiteren angrenzenden Maaren. Die Wege, – es geht entweder nur aufwärts oder nur abwärts – sind manchmal schmal und hinderlich mit herausragenden zerklüfteten Felsen und Baumwurzeln. Etwas Kondition beim Laufen und Trittsicherheit sowie gut profiliertes Schuhwerk sind erforderlich. In diese wild- und erlebnisreiche Welt einzutauchen, dieses Vorhaben lässt sich von unserem Urlaubsdomizil, das Flair Hotel Krebs in Mehren mit seinem familiären, liebenswürdigen Service, bequem umsetzen. Die abendlichen Gaumenfreuden bereitet Herr Krebs in der Küche selbst zu, und wer mag, kann in der kleinen Gartensauna (für max. 5 Personen) nach der Wanderung entspannen. In der nahegelegenen Kreisstadt Daun, kann man das Vulkanmuseum besuchen, gemütlich im Cafe sitzen oder auch einfach auf shopping-Tour gehen, es gibt hier alles …… außer Hektik. In Strohn, genauer gesagt im Alfbachtal, der sogen. Strohner Schweiz, war vor 33.000 Jahren die Hölle los. Fünf aktive Vulkane warfen glühende Lavaschlacken in den Himmel. Relikte aus dieser Zeit sind die im Dorf liegende berühmte Strohner Lavabombe (mit einem Durchmesser von 5 Meter) und die im Vulkanhaus 4 m hohe Lava Wand . Museumsführungen können hierzu gebucht werden. Sehenswert ist auch die steil im Abhang liegende malerische Burg Manderscheid. Sie ist zum Erwandern nicht vorgesehen, bietet sich aber als Ausweich-Ziel (mit dem Auto) an, sollte die eine oder andere Wanderung nicht umsetzbar sein. Wer an dieser Reise teilnimmt, in dessen Erinnerung wird besonders der weite Blick über die Eifelhöhen, die Maare und das satte Grün der bewaldeten Kraterhänge haften bleiben. Es ist eine wirklich spannende Landschaft, für die man sich einfach nur begeistern kann.
Wir laden euch ein: Seid unterwegs mit uns im Land der Maare!

Nordic Walking Gruppe

Nordic Walking – Wöchentlicher Lauftreff:
Treffpunkt ist um 18.00 Uhr am Parkplatz Feuerwehrhaus gegenüber der Kulturhalle in Münster. Bei widrigen Wetterverhältnissen (Starkregen, Gewitter, Glatteis…….) fällt Nordic Walking aus.

Samstags, 14.30 Uhr Treffen ab Hundedressurplatz Münster/Breitefeld.

Alle Interessierten, auch Nichtmitglieder, Neu- oder Wiedereinsteiger sind herzlich willkommen.

Die wöchentliche Laufgruppe startet Montag und Donnerstag jeweils um 8:00 Uhr am Eingang zum Gersprenz Stadion im Werlacher Weg. Auch hier sind Neueinsteiger, Wiedereinsteiger und einfach nur mal Tester sind stets willkommen.

Nächste Veranstaltungen/Wanderungen

29.11.2019 Nähtreff
30.11.2019 Adventbasteln im Wanderheim
06.12.2019 Offenes Wanderheim
08.12.2019 Weihnachtliche Wanderung in Straßburg
05.01.2020 Museumstour
26.01.2020 Mit der S-Bahn nach Frankfurt zu, „Ebbelwoi“





Copyright - Wandergesellschaft „Frisch-Auf“ 1922 Münster e.V. Intern